Smartphone-Halterung fürs Fahrrad

FINN, die Smartphone-Halterung von BikeCityGuide

FINN, die Smartphone-Halterung von BikeCityGuide

Mit der Zahl der Apps für die Fahrradnavigation nimmt die Notwendigkeit zu, sich nach einer Halterung für das Smartphone am Fahrrad umzusehen. Sprachnavigation vom Lenker aus – was ist bequemer in einer unbekannten Umgebung? Wenig. Eine preiswerte Befestigung bietet die österreichische Firma BikeCityGuide an. „FINN“ nennt sich der Silikonstreifen für 12 Euro, den man um den Lenker schlingt. In die dann überstehenden Enden steck man das Telefon. Es wird durch den elastischen Zug gehalten, den der Silikonstreifen ausübt.

Schnelle Montage, aber wackelig in der Praxis

Die Halterung aus Silikon

Die Halterung aus Silikon

Die Konstruktion hat den Charme des Praktischen. FINN muss nicht am Fahrrad bleiben, man kann den Streifen nach Benutzung abnehmen und in die Hosentasche stecken, die Halterung kommt ohne Befestigungsschrauben oder Klemmen aus. Sie ist aber auch wackelig – das ist ihr größter Nachteil. Ich hatte während der Probefahrt dauernd Angst, dass mein iPhone herunterfällt. Was nicht eintrat: Material ist erstaunlich elastisch. Ein weiterer Nachteil scheint mir zu sein, dass das Telefon im Falle eines Sturzes nicht geschützt ist. Das Silikon-Band ist stylish und schnell angebracht, aber weniger für rustikale Ourdoor-Einsätze gedacht.

Für Rennradlenker weniger geeignet

Der Hersteller verspricht zwar, dass das Silikonband für alle Räder und alle Smartphones geeignet ist. Für Rennradlenker finde ich das Silikonband aber zu kurz. Sie haben einen größeren Durchmesser als Räder an Stadt- oder Fitnessrädern. Das Band wird dann doch erheblich gespannt, wie lange es dem starken Zug standhält, ist schwer zu sagen. Ausprobiert habe ich es mit einem iPhone 4. Das ist 11,5 cm lang. Bei größeren Bildschirmen würde ich Zweifel anmelden, ob es auf Dauer hält. Wer nur gelegentlich eine Halterung braucht oder einen Dauer-Installation zu hässlich findet, der hat mit FINN  aber eine schnell montierbare Smartphone-Halterung.

 

 

2 Gedanken zu „Smartphone-Halterung fürs Fahrrad

  1. Wenn das phone gewackelt hast, dann war die Halterung ziemlich sicher falsch montiert. Das Handy muss auf der flachen Seite aufliegen, dann bewegt sich da gar nichts. Ich verwende den Finn schon lange und hatte am Anfang das gleiche Problem. Bis ich draufkam, was wirklich los war 😉

  2. Verwende „FINN“ schon lange und häufig für mein iPhone 3GS und finde die Halterung sehr robust und stabil. Silikon ist flexibel, das hat für mich nichts mit wackelig zu tun. Trotzdem, finde ich, sind Eingaben gut möglich. Um den „Home“-Knopf zu drücken, kann man mit einem anderen Finger von unten „gegenhalten“ …

Was meinst du dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .