Start-up BikeCityGuide mit Crowdfunding erfolgreich

Die Fahrrad-Navigations-App von BikeCityBike

Die Fahrrad-Navigations-App von BikeCityBike

Das österreichische Start-up-Unternehmen BikeCityGuide – über dessen Smartphone-Halterung wir hier berichteten – ist offenbar mit Crowdfunding erfolgreich. Das anvisierte Investitionsvolumen von 50 000 Euro sei innerhalb weniger Tage eingesammelt worden, sagt Mitbegründer Andreas Stück, übrigens ein Friedrichshainer. Man habe mittlerweile die Marke von 70 000 Euro überschritten und wolle in Großbritannien, Polen und Italien expandieren. Die Aktion läuft auf www.greenrocket.com, einer österreichischen Plattform für Crowdfunding nachhaltiger Produkte.

Jeder dritte Haushalt in Großstädten setzt auf Fahrräder

Eine Sprecherin der BikeCityApp betreuenden Agentur IHM führt den Funding-Erfolg auf die anhaltende Nachfrage nach Fahrrädern zurück. So besitze nach einer Erhebung des Statistischen Bundesamtes jeder dritte Haushalt in deutschen Großstädten kein Auto mehr, sondern nur noch Fahrräder. Vor zehn Jahren sei es nur jeder fünfte Haushalt gewesen. Der Stadtradler meint: Da im gleichen Zeitraum das Durchschnitts-Nettoeinkommen der Familien mit zwei Kindern nicht im gleichen Maße sank, kann das offenbar nur ein bewusster Verzicht auf die Auto-Mobilität sein und dürfte kein Zeichen von „Prekarisierung“ der Großstadtbewohner sein.

Was meinst du dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .