Radsport Christoph – Perle im Gesundbrunnen-Viertel

Radsport Christoph in der Badstraße in Wedding   Foto: Link

Radsport Christoph an der Grüntaler Straße in Wedding                            Foto: Link

Im Trubel des Geschäftslebens um das Gesundbrunnencenter geht ein Fahrradladen fast unter, der in einer Querstraße der Badstraße liegt und den man zu empfehlenswerten Radläden in Berlin zählen muss. Es ist Radsport Christoph an der Grüntaler Straße.

Der Laden hat Tradition: Seit 1936 schon verkauft der Familienbetrieb Fahrräder. Er ist  einer jener engagierten Fahrradhändler, die ihren Kunden nicht Massenware, sondern ausgesuchte Qualität zu erschwinglichen Preisen bieten. Das Geschäft hat unter anderem die Marken Stevens, Cube, Bulls, Bergamont, Diamant, Focus, Univega und Dahoon im Sortiment. Es sind eher sportliche Typen, aber auch City-Radler, die ein Einkaufs-Fahrrad suchen, und Eltern werden hier fündig, die Kinderfahrräder suchen. Vertreten sind eigentlich alle Kategorien vom Fitnessbike über Cross- und Trekking-Räder bis hin zu Urban Bikes, Rennrädern, Falt- und Einrädern. Verteilt sind die Fahrräder auf zwei Etagen in dem gut sortierten Geschäft. Für kleine Probefahrten reicht der Raum in der oberen Etage aus.

Den Service würde ich bei Christoph als ausgesprochen gut bezeichnen. Man wird kompetent beraten, nicht der Verkaufsabschluss steht im Mittelpunkt eines Gesprächs, es ist eher die Frage, wie der Kunde das für ihn besten Rad findet. Dazu gehört auch, dass spontane Probefahrten möglich sind – die Runde um den Block kann man ohne große Komplikationen absolvieren. Zubehör gibt es hier natürlich auch, und die zahlreichen Sonderangebote im Herbst sind immer einen Blick wert.

Radsport Christoph
Grüntaler Straße 2
13357 Berlin
Tel. 030 / 49 30 80 80
Mo-Fr 10–19, Sbd. 10–16 Uhr
www.radsport-christoph.de

Velophil – Der besondere Fahrrad-Laden in Moabit

Fast unscheinbar an der Straße Alt-Moabit: Velophil

Fast unscheinbar an der Straße Alt-Moabit: Velophil                                          Foto Link

„Velophil“ in Moabit ist ein echter Tiefstapler. Von außen traut man dem Laden kaum zu, dass man drin mehr als eine Speiche und eine Luftpumpe bekommt. Denn auf eine aufwändige Fassadengestaltung verzichtet das Fahrradgeschäft weitgehend. Nur der Schriftzug „Velophil“, der sich senkrecht im Türbereich und neben einem Schaufenster befindet, weist auf das Geschäft hin.

Britisches Understatement

Das ist echtes Understatement, denn innen ist „Velophil“ eines der feinsten Fahrradgeschäfte, das Berlin hat. Das betrifft nicht nur die freundliche Gestaltung in Holz, sondern vor allem natürlich das Angebot an Rädern. „Velophil“ hat Marken des gehobeneren Segments mit hohem Nutzwert für den Alltag im Angebot. Das sind Reiseräder von Riese & Müller, Patria, Tout Terrain, Velotraum und Norwid. Man findet alltagspraktische Gefährte wie die von VHS, die selbst zusammstellbaren Räder von Böttcher und das breite Spektrum der Hamburger Marke Stevens. Dazu kommen Falträder von Brompton und Birdy, und natürlich die ganze Bandbreite modernen Zubehörs vom Anhänger über Regenbekleidung bis zu Akkuleuchten. An Rennrädern bietet „Velophil“ zwar nur die Marke Stevens an, aber deren Produkte sind ja nicht von schlechten Eltern, im Gegenteil.

Der Service zählt

Was „Velophil“ neben dem großen Angebot, das man auf Lager hat, zu einem besonderen Fahrradladen macht, ist der Service. Die Mitarbeiter sind kompetent und an den Kundenwünschen interessiert, die Beratung ist gut. „Veolophil“ bietet eine Ergonomieberatung an und ermittelt die passende Breite des Sattels. Beim Kauf ist man kulant. Einen Sattel wieder umzutauschen ist genauso möglich wie die Probefahrt ums Karree. Und die Werkstatt ist topp und schnell. Morgens gebracht, abends gemacht: Auch dafür steht Velophil.

Vieles rund ums Radfahren

Zudem bietet Velophil noch viel Extra-Service rund ums Fahrrad an. Dazu gehören Werkstatt- und Ostheopathie-Kurse, man bietet Touren mit dem Rennrad und dem Mountainbike an, gelegentlich finden Dia-Vorträge oder Besuche bei großen Fahrrad- oder Komponentenherstellern an. Hinter dem unscheinbaren Äußeren versteckt sich tiefe Leidenschaft fürs Fahrrad. Was will man als Kunde mehr?

Velophil
Alt-Moabit 72
10555 Berlin
Tel. 030 / 399 02 116
Mo–Fr 10–19, Do 10–20, Sbd. 10–16 Uhr
www.velophil.de

Radläden: Die Fahrradstation Mitte

 

Die Fahrradstation Mitte an der Leipziger Straße  Foto: Link

Die Fahrradstation Mitte an der Leipziger Straße                                                Foto: Link

DIe „Fahrradstation“ hat in Berlin sechs Läden und seit kurzem auch eine Fahrradstation in Potsdam. Der Laden an der Leipziger Straße 56 firmiert auch als Vertrags-Händler der amerikanischen Marke Trek. „Fahrradstation Mitte“ nennt sich der Shop, der relativ unauffällig in eine Plattenbau-Fassade integriert ist. Kleine Aufsteller-Fahnen und Fahrräder auf dem Bürgersteig signalisieren: Hier ist ein Radladen.

Beim Betreten des Geschäfts sieht man zunächst den Werkstatt-Bereich, rechts davon befinden sich Kassentheke und der nicht allzu große Verkaufsraum. Er ist mit Fahrrädern relativ eng vollgestellt. Die Fahrradstation Mitte hat Räder der Firmen Trek, BMC, Diamant, Giant, Orbea, Raleigh, Gazelle und Flyer im Programm. Die Fahrradtypen richten sich eher an sportliche Fahrer, das eine oder andere Komfortmodell ist aber auch dabei. Weil sich die Läden untereinander austauschen, sind die Modelle in allen Geschäften erhältlich, auch wenn sie in dem einen oder anderen Shop gerade nicht vorrätig sind.

Gute Räder, guter Service

Die Fahrradstation Mitte legt Wert darauf, nur Räder im Sortiment zu haben, von denen man selbst überzeugt ist. Billigware aus der Massenherstellung findet man hier nicht. Das gilt für das Angebot der meist eher sportlichen Alltagsräder und besonders für die Rennräder. Die Modelle sind unterteil in die Kategorien Rennrad, Komfortrad, Speedrad, Mountainbike, Trekkingrad, Singlespeed. Wer Trek-Rennräder sucht, ist in der Fahrradstation Mitte an der richtigen Adresse. Es gibt meist ein Exemplar der neuen Modelle, auch Vorjahrsmodelle sind im Angebot. Die Mitarbeiter sind freundlich, man kann Probefahrten machen, Sonderwünsche bei der Ausstattung  werden gerne erfüllt. Die Preise bewegen sich auf marktüblichen Niveau, besondere Schnäppchen sind aber eher selten. Dennoch gibt es Sonderangebote, auf die man achten sollte. Manche Neuräder werden als Vorjahresmodelle zum Gebrauchtpreis angeboten – das ist besonders attraktiv.

Service und Kundenfreundlichkeit sind nach meinen Erfahrungen in der Fahrradstation Mitte prima, ebenso die Beratung bei Fragen wie der nach den besten Bremsklötzen oder einem guten Sattel. Kleinere Reparaturen an meinem Alltagsrad wurden schnell erledigt, ich brachte es morgens hin und konnte abends damit wieder nach Hause fahren. Daneben führt der Laden auch das gängigste Zubehör und Bekleidung. Das Angebot ist nicht riesig, aber qualitativ hochwertig.  Ein Top-Laden in Mitte.

Fahrradstation Mitte
Leipziger Straße 56
10 117 Berlin
Tel. 030/66 64 91 80
www.fahrradstation.com

Öffnungszeiten:
März bis Oktober
Mo–Fr 10–19.30 Uhr, Sa 10–18 Uhr
Nov. bis Februar
Mo–Fr 10–19 Uhr, Sa 10–16 Uhr